Longieren

Das Longieren schafft eine harmonische Vertrauensbasis und kommt den natürlichen Bedürfnissen des Hundes entgegen. Beim Longieren können rassebedingte Vorlieben wie Hüten, Revieren und Jagen kontrolliert ausgelebt und das Bewegungsbedürfnis der Hunde erfüllt werden.

Das Hundelongieren gibt es schon seit den sechziger Jahren. In Skandinavien wurde diese Form des Trainings schon früh für das Ausdauertraining der Polizeihunde genutzt. Verschiedene Gangarten wie Schritt, Trab und Galopp werden genau wie im Pferdesport beigebracht. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Distanzarbeit und Distanzkontrolle.
Sogar für Menschen mit Handicap oder Einschränkungen ist das Hundelongieren hervorragend geeignet, um den Hund körperlich und geistig auszulasten.